Die DNA der Stadt. Ein Atlas urbaner Strukturen in Deutschland

Städte entstehen und wachsen im Spannungsfeld von Geografie, Topografie, Wirtschaft, Kultur und Politik. Ihre Gründung und Entwicklung hinterlässt bleibende Spuren im Stadtgrundriss, der sich aus Bausteinen zusammensetzt: Straßen und Plätzen, Kirchen, Burgen oder Schlössern. Befestigungsanlagen und Parks, Industrie, Handel und Gewerbe prägen die Stadt ebenso wie die Formen des Wohnens im Wandel der Zeit. In der Komposition dieser Bausteine unterscheiden sich die Städte, bekommen sie ihren typischen Duktus.
Erfahrene Flaneure können diese DNA auf Stadtstreifzügen lesen, allen anderen hilft der sogenannte Schwarzplan, eine Art Röntgenbild der Stadt, das durch Reduktion Klarheit bringt: Infografik in Reinkultur!

Einhundert deutsche Städte haben die Architekten Inga Mueller-Haagen, Jörn Simonsen und Lothar Többen auf den Röntgentisch gelegt. In Maßstab und Darstellung vereinheitlicht zeigen sie ihre Struktur umso lesbarer. Ohne die Ablenkung urbaner Umtriebigkeit entdecken Sie das Erbgut der Städte, lernen Städte »lesen« und erschließen sich eine Meta-Ebene in der Betrachtung urbaner Konzentration.

Vielleicht verlieben Sie sich aber auch einfach in die faszinierende Ästhetik der Schwarzpläne: Sie geben der Stadtbaukunst die Bedeutung zurück, die über manch jüngerer Bausünde in Vergessenheit geriet …
Inga Mueller-Haagen | Jörn Simonsen | Lothar Többen

Die DNA der Stadt. Ein Atlas urbaner Strukturen in Deutschland

Gestaltung: Tom Mrazauskas
264 Seiten mit 100 Schwarzplänen deutscher Städte und einer Einführung in die Stadtbaugeschichte mit exemplarischen Stadtbausteinen
Format 23 x 26,5 cm
Halbleinen-Festeinband mit Folienprägung und Strukturlack
Lesezeichen im Maßstab 1: 20.000

ISBN 978-3-87439-852-7
68,00 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten